HomePanoramaSalzburg: Festnahme von Journalisten, ÖJC übt scharfe Kritik an „überschießendem Polizeiangriff“

Salzburg: Festnahme von Journalisten, ÖJC übt scharfe Kritik an „überschießendem Polizeiangriff“

Salzburg. Wie der „Österreichische Journalist*innen Club“ (ÖJC) in einer Aussendung mitteilte wurde beim Besuch des Bundeskanzlers in Salzburg ein Journalist bei seiner Arbeit festgenommen. Der ÖJC kritisiert den „überschießenden Polizeiangriff auf einen Journalisten“ scharf. Die Polizei bestätigt die Festnahme des Medienvertreters, kalmiert aber gleichzeitig, dass diese der Personenüberprüfung gedient habe.

Der Journalist berichtete am Freitagnachmittag für „oe24​.tv“ über einen Pressetermin von Sebastian Kurz als rund 50 Personen aus dem Umfeld der Corona-Leugner gegen den Besuch des Kanzlers demonstrierten. „Plötzlich wurde ich von hinten an eine Wand gedrückt, das war sehr schmerzhaft“, erklärte sich der Journalist gegenüber der APA. „Drei junge Polizisten sagten mir, ich solle sofort aufhören zu filmen und zu fotografieren.“ Obwohl er sich als Vertreter der Presse ausgab und sagte, dass er nur seinen Job mache, wurde er gefesselt und abgeführt.

„Im faktischen Terminus war es eine kurzfristige Festnahme“, bestätigte Hans Wolfgruber, Pressesprecher der Landespolizeidirektion Salzburg den Vorfall. Es habe aber keine Einlieferung des Journalisten gegeben, sondern der Betroffene sei zur Polizeiinspektion gebracht worden, um dort seine Personalien zu überprüfen. Dies sei eine Maßnahme gewesen, um Polizeibeamte sowie den Festgenommenen während der Personenüberprüfung zu beschützen.

Oswald Klotz, Präsident des „Österreichischen Journalist*innen Club“, hält die Festnahme des Medienvertreters hingegen für einen „unglaublichen Skandal“. Klotz fordere deswegen eine sofortige Untersuchung des Vorfalls, eine offenbar notwendige Schulung der Salzburger Polizisten im Umgang mit arbeitenden Journalisten sowie eine offizielle Entschuldigung beim betroffenen Reporter.

Quelle: derstandard​.at

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN