Start Politik Buchhandel meldet Umsatzplus im September

Buchhandel meldet Umsatzplus im September

Wien. Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels meldet in einer Aussendung ein Umsatzplus für den September 2020, im Jahresvergleich zum Vorjahr um 7,9 Prozent. Bedingt durch die Corona-Einbußen besteht aber für das bisherige Gesamtjahr 2020 noch immer ein Umsatzminus von 5,1 Prozent.

Vor allem für Kinder-und Jugendbücher war der September ein starker Monat: Mit plus 16,4 Prozent konnten sie die höchsten Zuwächse umsetzen, gefolgt von der Belletristik (plus 14,4 Prozent) und Sachbüchern (plus 8,6 Prozent). Negativer Ausreißer waren auch im September Bücher aus dem Segment Reisen (minus 30,3 Prozent). Wenn sie nicht reisen können, wollen die Menschen offenbar auch keine Bücher über Reisen lesen.

Quelle: Wiener Zeitung

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Der Koch, der Dealer, der Maulwurf und ihre koreanischen Liebhaber

Das dänische Staatsfernsehen inszeniert eine Nordkorea-„Reality-Doku“, um die Unmoral der DVRK nachzuweisen – und gräbt dem Imperialismus selbst eine schmutzige Grube.

Warnstreik bei MAN in Steyr

Steyr. Am 15. Oktober startete der Warnstreik der Kolleginnen und Kollegen von MAN im oberösterreichischen Steyr. Der Streik wurde um 12.30 Uhr…

Tränengas gegen griechische Schüler

Athen. Die Koordination der Schülerinnen und Schüler in der griechischen Hauptstadt hat am 9. Oktober zu einer Kundgebung vor dem Bildungsministerium aufgerufen.…

Trauerfall in KPP: Kazimierz Jarzębowski verstorben

Warschau. Die Kommunistische Partei Polens (Komunistyczna Partia Polski, KPP) trauert um einen ihrer Aktivisten, der am 9. Oktober im Alter von 97…