Start Politik Corona-Ampel: Wien, Innsbruck und weitere Städte sollen auf orange geschaltet werden

Corona-Ampel: Wien, Innsbruck und weitere Städte sollen auf orange geschaltet werden

Wien. Am Montagabend ist die CoV-Ampelkommission zu einer außerordentlichen Sondersitzung zusammengetreten, welche schließlich gegen 22:00 Uhr zu Ende ging. Obwohl nicht geplant war, die Öffentlichkeit über die Inhalte der Beratungen zu informieren, berichteten im Anschluss mehrere Medien von weitreichenden Änderungen auf der von der Bundesregierung initiierten Ampel-Landkarte: So sollen Wien, Innsbruck, der Tiroler Bezirk Kufstein sowie in Vorarlberg Bludenz und Dornbirn auf orange geschaltet werden. Das gesamte Bundesland Oberösterreich mit Ausnahme von Braunau, Ried und Schärding soll hingegen gelb werden. Auch in den Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Steiermark werden den Berichten zufolge mehrere Städte und Regionen gelb gefärbt. Lediglich die Bundesländer Salzburg Burgenland und Kärnten sollen vorerst grün bleiben.

Nachdem die Corona-Schutzmaßnahmen, die mit den unterschiedlichen Farbschaltungen verbunden gewesen wären, wieder von der offiziellen Webseite der Corona-Ampel entfernt wurden, ist bisweilen noch unklar, ob und zu welchen Verschärfungen es aufgrund der jüngsten Entscheidungen der CoV-Ampelkommission kommen wird.

Quelle: derstandard​.at

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Wer ist Alexei Anatoljewitsch Nawalny?

Nach einer schweren Stoffwechselerkrankung, die mancherorts einer Vergiftung zugeschrieben wird, liegt der russische Unternehmer Alexei Nawalny in Berlin im Krankenhaus. Man kann…

Kapitalistische Krise hat EU fest im Griff

Laut Prognosen der EZB wird das Gesamtjahr 2020 einen BIP-Rückgang von 8% in der Euro-Zone bringen. Dies ist ein massiver Einbruch, der…

Universitätsautonomie führt zu verschiedenen Regelungen in einer Stadt

Wie bereits berichtet, gilt für die Hochschulen im Wintersemester die Vorgabe, dass insbesondere Erstsemestrige nach Möglichkeit in Präsenz zu unterrichten seien, jedoch…

Ist die Wiener Peterskirche eine Kirche von katholischen Christen oder ein Tempel von Pharisäern?

Gastautor: Gerhard Oberkofler, geb. 1941, Dr. phil., Universitätsprofessor i.R. für Geschichte an der Universität Innsbruck. Finanzier der barocken Peterskirche…