Start Weitere Ressorts Partei der Arbeit Endergebnis der Wahl in Ottakring

Endergebnis der Wahl in Ottakring

Wien-Ottakring. Die mit Verzögerung erfolgte Auszählung der Briefwahl‑, Wahlkarten- und EU-Bürger-Stimmen hat das Resultat der Bezirksvertretungswahl im 16. Wiener Gemeindebezirk noch einmal ein wenig verändert. Am deutlichen Vorsprung der SPÖ mit nun 39,03% der Stimmen (-0,32 Prozentpunkte) war natürlich nicht mehr zu rütteln, auch wenn sie noch unter die 40%-Marke fiel. Sehr wohl zeigt das Endergebnis aber einen neuen Zweitplatzierten: Die grünen Verluste verwandelten sich in Zugewinne, weswegen man nun doch und mit 20,01% (+2,98) sogar deutlich vor der ÖVP zum Liegen kommt (16,83%, +8,01). Die FPÖ hätte auf die weitere Auszählung getrost verzichten können, sie verliert nun 20,52 Prozentpunkte und landet bei nur mehr 6,02%. Dadurch wird die FPÖ jetzt sogar von den NEOS überholt (6,07%, +1,29). Dahinter folgt die Liste „Links“ mit 4,33%, sodann HC Strache mit 2,82%, das „Soziale Österreich der Zukunft“ (SÖZ, 1,95%) sowie die Bierpartei (1,86%). In Bezirksratsmandaten bedeutet dies folgende Verteilung: SPÖ 25 Sitze (von insgesamt 60), Grüne 13, ÖVP 11, FPÖ 3, NEOS 3, Links 2, HC 1, SÖZ 1 sowie BIER 1.

Für die Partei der Arbeit (PdA) reichte es freilich nicht für den Einzug in die Ottakringer Bezirksvertretung, doch konnte nun entgegen den ersten Zahlen doch ein kleines Plus verbucht werden: 0,21% der Stimmen markieren eine Steigerung um 0,03 Prozentpunkte, nachdem 2015 0,18% erreicht worden waren. Die Stimmenanzahl (79) ist trotz der von 63 auf 55 Prozent deutlich gesunkenen Wahlbeteiligung exakt gleichgeblieben.

Quelle: Gemeinde Wien

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Liste der Eurofighter-Geldempfänger veröffentlicht

Wien. Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wartet die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) seit Februar vergeblich auf Informationen der US-Behörden über…

550.000 Euro für gesetzwidrigen und nutzlosen AMS-Algorithmus

Trotz negativem Datenschutzbescheid wollen Arbeitsministerium und ‑amt weiterhin Arbeitslose über ein Computerprogramm taxieren lassen. Dies unterstreicht nicht nur die Menschenunwürdigkeit des Kapitalismus, sondern markiert…