Start Poli­tik Schutz­aus­rüs­tung in ganz Öster­reich noch immer Man­gel­wa­re

Schutzausrüstung in ganz Österreich noch immer Mangelware

Wenn­gleich das öster­rei­chi­sche Gesund­heit­s­ys­tem aktu­ell in einer Pha­se der Erho­lung zu sein scheint, gibt es Pro­ble­me allen Ecken. Schutz­au­rü­s­tung ist nicht in aus­rei­chen­dem Maße für eine zwei­te Wel­le vor­han­den.

Öster­reich. Die Regie­rung hat die Beschaf­fung von Schutz­mas­ken an das ihr nahe­ste­hen­de Rote Kreuz aus­ge­la­gert. Die­ses hat über 100 Mil­lio­nen bestellt, bis­her jedoch ledig­lich 10 Mil­lio­nen erhal­ten. Es geht bei die­ser Bestel­lung um die Ver­sor­gung von Kran­ken­häu­sern, Pfle­ge­hei­men sowie Ordi­na­tio­nen. Ent­spre­chend der kapi­ta­lis­ti­schen Pro­fit­lo­gik ist die­ses über­le­bens­wich­ti­ge Gut aktu­ell nicht nur schwer zu erhal­ten, son­dern auch beson­ders teu­er.

Bereits im Rah­men der ers­ten Wel­le gab es viel­fach Beschwer­den über zu wenig Schutz­aus­rüs­tung aus allen Berei­chen des Gesund­heits­sys­tems. Die­se sind aktu­ell nur lei­ser gewor­den, da die Zahl der aku­ten Fäl­le rück­läu­fig ist. Jedoch spricht das Rote Kreuz Berich­ten zufol­ge davon, dass man gro­ße Men­gen an Schutz­aus­rüs­tung besor­gen müs­se, um für eine zwei­te Wel­le gerüs­tet zu sein.

Individuelle Lösungen

Nicht nur die Beschaf­fung von Schutz­mas­ken, son­dern gene­rell von Schutz­aus­rüs­tung gestal­tet sich schwie­rig, wes­we­gen Gesund­heits­ein­rich­tun­gen, wie etwa die Tirol-Kli­­ni­­ken über Mit­tels­män­ner und Beglei­tung durch bewaff­ne­te Secu­ri­ties Schutz­mas­ken aus Chi­na ein­flie­gen las­sen. Die­se ent­spra­chen dann nicht ein­mal dem bestell­ten Umfang, was jedoch in der Akut­pha­se der Epi­de­mie in der EU als Erfolg gewer­tet wur­de.

Ein sol­ches Vor­ge­hen stellt für klei­ne Häu­ser oder gar kas­sen­ärzt­li­che Ordi­na­tio­nen kei­ne Opti­on da, da hier­für schlicht die Res­sour­cen feh­len. Die­se sind auf dem kapi­ta­lis­ti­schen Markt für Gesund­heits­pro­duk­te schlicht nicht kon­­kur­­renz- und zah­lungs­fä­hig.

Quel­le: Stan­dard/Stan­dard

- Adver­tis­ment -

MEIST GELESEN

3 Euro Stundenlohn, aber Gewerkschaft sorgt sich um Ruf der Branche!

Wäh­rend immer neue Miss­stän­de in Zusam­men­hang mit Leih­ar­beits­fir­men bekannt wer­den, stellt sich die Gewerk­schaft PRO-GE an die Sei­te der Unter­neh­mer. Die Gewerk­schaft…

KPÖ-Sprecherin als Spitzel und Kronzeugin der feudalen Jägerschaft gegen Tierschützer

Alex­an­dra Bene­dik blitz­te nun in Daten­schutz­ver­fah­ren gegen Tier­schüt­zer Mar­tin Bal­luch ab. Der Name der Infor­man­tin mit KPÖ-Par­tei­buch darf wei­ter­hin genannt wer­den. Bal­luch,…

Tests fürs Image

Öster­reich. Die Bun­des­re­gie­rung hat ange­kün­digt, in der Tou­ris­mus­bran­che wöchent­lich Tests durch­zu­füh­ren, sodass Öster­reich als siche­res Rei­se­land von poten­ti­el­len Gäs­ten wahr­ge­nom­men wür­de. Es…

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes steht weiterhin unter Druck

Deutsch­land. Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­de der „Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes – Bund der Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten“ (VVN-BdA) in Deutsch­land die Gemein­nüt­zig­keit…