HomeWeitere RessortsPartei der ArbeitPdA startet Petition „FFP2-Masken gratis für alle!“

PdA startet Petition „FFP2-Masken gratis für alle!“

Die Partei der Arbeit Österreichs fordert „FFP2-Masken gratis für alle in Österreich lebenden Menschen“. Dieses Anliegen kann unter parteiderarbeit​.at/​p​e​t​i​tion unterstützt werden.

Wien. Nachdem die Bundesregierung auf einer neuerlichen Pressekonferenz am 17. Jänner 2021 erklärt hat, dass nicht nur der Lockdown in Österreich bis zumindest in den Februar hinein verlängert, sondern auch das Tragen einer FFP2-Maske in großen Teilen des öffentlichen Lebens zur Pflicht wird, hat die Partei der Arbeit Österreichs (PdA) kurzerhand eine Petition gestartet. Hier hält sie fest, dass sie den weiteren Schutz der Kolleginnen und Kollegen in systemrelevanten Branchen (Supermärkte, Öffentlicher Verkehr, Gesundheitswesen, Ämter, etc.) sowie aller Bewohnerinnen und Bewohner Österreichs als sinnvolle Maßnahme erachtet. Durch das Tragen einer FFP2-Maske sei dies gegeben.

Gleichzeitig sieht Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit, dringenden Handlungsbedarf. „Wir erachten es als sozial ausgrenzend, wenn die teuren FFP2-Masken nicht kostenlos in ausreichender Anzahl vom Staat zur Verfügung gestellt werden“, so Zenker, „Einkaufen muss jeder, ebenso wie zum Arzt/zur Ärztin, wenn man krank ist. Diese Dinge zählen zu den Grundbedürfnissen eines Jeden. Für jeden und jede muss daher der Zugang zu diesen Einrichtungen gewährleistet werden.“

Die Partei hält es für wichtig, auf diese Problematik aufmerksam zu machen, um die Krisenlasten nicht weiter auf die Arbeiterklasse und die einkommensschwachen Teile der in Österreich Lebenden abzuwälzen. Wie wir bereits berichteten, zahlt die Arbeiterklasse bereits 8 von 10 Euro der Krisenkosten und es scheint immer mehr zu werden. „Die Anschaffung und Verteilung der FFP2-Masken muss der Staat übernehmen, der für die bisher dilettantische Corona-Politik verantwortlich ist!“, kritisiert Zenker und fordert: „Gratis FFP2-Masken in ausreichender Anzahl für alle in Österreich lebenden Menschen!“ Die Partei macht sich jedoch keine Illusionen, dass dies auf dieselbe Art wie die versuchte Verteilung der FFP2-Masken für Seniorinnen und Senioren stattfinden kann. Die Verteilung muss ernstgemeint sein, denn sonst haben die in Österreich Lebenden diese wahrscheinlich erst frühestens im Sommer.

Quelle: Partei der Arbeit

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN