Start Klassenkampf AMS stockt Personal auf

AMS stockt Personal auf

Durch den krisenbedingten Andrang beim Arbeitsmarktservice (AMS) werden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt, um diesen zu bewältigen. 

Wien. Die andauernde Krise sorgt für eine weiterhin angespannte und sogar verschärfte Situation auf dem österreichischen Arbeitsmarkt. Das AMS ist nicht nur für die Kolleginnen und Kollegen zuständig, die aktuell ohne eine Anstellung sind, nach Arbeit suchen und/oder in einer Schulung sind. Mit über 380.000 Kolleginnen und Kollegen, die hiervon betroffen sind, hat das Grundpersonal alle Hände voll zu tun, da es sich um Rekordzahlen handelt. Gleichzeitig ist das AMS jedoch mit seinen bestehenden Personalbeständen, die nur wenig aufgestockt wurden, für die Bearbeitung der Kurzarbeitsanträge verantwortlich. Diese steigen unter den aktuellen Bedingungen in der seit Oktober gestarteten neuen Phase der Kurzarbeit weiter an und erhöhen somit das Arbeitsvolumen für die Kolleginnen und Kollegen beim AMS. Nun wurde in einigen Bundesländern angekündigt, die Personaldecke aufzustocken. Es ist aber offen, mit welchen Verträgen dies geschieht, ob befristet oder in einer anderen Form prekär. 

Quelle: ORF

- Advertisment -

MEIST GELESEN