Start Klassenkampf Friseurkette Klier vernichtet 200 Arbeitsplätze in Österreich

Friseurkette Klier vernichtet 200 Arbeitsplätze in Österreich

Wien. Nach Angaben des Kredischutzverbandes KSV 1870 wird die deutsche Friseurkette Klier 26 ihrer 35 Filialen in Österreich schließen. Das Unternehmen befindet sich in einem Insolvenzverfahren und die Schließung der 26 Filialen wurde bereits am 23. Oktober vom Insolvenzgericht bewilligt.

Die Österreich-Tochter der in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen deutschen Klier Hair Group hat ihren Sitz in Bergheim (Flachgau). Nach eigenen Angaben ist sie als Folge der Coronakrise überschuldet, verfügt aber angeblich über liquide Mittel und ist zahlungsfähig. Ziel dürfte also die Fortführung in kleinerem Umfang und die Befriedigung der Gläubiger in einem Sanierungsverfahren sein, wozu eine Quote von zumindest 20% angeboten werden muss.

Die Kette betreibt österreichweit 30 „Frisör Klier“-Läden, vier „Friseur der kleinen Preise“-Geschäfte und ein „Cut and Colour“-Studio. Davon sollen nur noch neun Filialen übrigblieben, nämlich je eine in Oberwart, Güssing, Wiener Neustadt, Zwettl, Schrems, Fürstenfeld, Villach, Lienz und Bregenz.

In einer Branche, in der die Jobs gegenwärtig ohnehin immer rarer werden, ist der Abbau von 200 Beschäftigten schlichtweg eine Katastrophe.

Quelle: MSN/Kurier

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Produktionsaus für Leib Christi

In der größten Hostienbäckerei des Landes steht das letzte Abendmahl bevor: Die produktionsstärkste Bäckerei von Teigplatten für den religiös-zeremoniellen Gebrauch schließt, denn der gottlose…

Generalstreik in Griechenland

Für den Schutz vor Corona am Arbeitsplatz, den Ausbau des Gesundheitswesens und gegen unsoziale Gesetze der Regierung rief die Militante Arbeiterfront (PAME) gestern in…