Start Panorama Innviertel: Drogenring mit 11 verdächtigen Personen ausgehoben

Innviertel: Drogenring mit 11 verdächtigen Personen ausgehoben

Bezirk Braunau/Bezirk Ried/Oberösterreich. Nachdem schon Ende November ein Drogenring im Bezirk Schärding ausgehoben wurde, meldete die Polizei erneut, dass im Innviertel mehrere Personen festgenommen werden konnten, die verdächtigt werden, in einem Drogenring involviert gewesen zu sein. Insgesamt wurden 11 verdächtige zwischen 20 und 36 Jahren in den Bezirken Ried und Braunau angezeigt. Diese sollen von März 2019 bis September vergangenen Jahres Cannabis-Plantagen betrieben haben, so auch in Waldstücken in den jeweiligen zwei Bezirken. In der Zeitspanne ernteten sie laut ORF 1,5 Millionen Kilogramm Marihuana. Dem „Haupttäter“ (20 J.) wird zur Last gelegt, ebenfalls Speed an- und verkauft zu haben.

Wiederum verschärft die Wirtschaftskrise den psychischen Druck unter vielen Menschen und Perspektivlosigkeit, die den Drogenkonsum befördert und viele Menschen in eine Sackgasse führt. Trotz dieser Schläge gegen die organisierte, kleinkriminelle Drogenszene, bleiben die wahren Profiteure des Drogenhandels weitgehend unangetastet.

Edit 05.02.2020, 13.12 Uhr: Die Redaktion wurde auf einen Fehler im Artikel hingewiesen, es handelt sich um 1,5 Kilogramm nicht 1,5 Millionen, wie im Artikel angegeben.

Quelle: ORF

- Advertisment -

MEIST GELESEN