HomePanoramaNach dem Lockdown landen deutlich mehr Tiere im Tierheim

Nach dem Lockdown landen deutlich mehr Tiere im Tierheim

Oberösterreich. Seit die meisten Einschränkungen der Corona-Schutzmaßnahmen gefallen sind, gibt es einen regelrechten Ansturm auf Oberösterreichs Tierheime. Auslöser dürfte auch die Urlaubszeit sein. Medienberichten zufolge, sollen bereits im Juni die Abgaben von Haustieren deutlich zugenommen haben. Seit Juli sei die Anzahl der Anfragen aber regelrecht explodiert, erzählt beispielsweise Elisabeth Haider vom Tierheim Altmünster gegenüber dem ORF. Als Grund für die Abgaben werden Allergien, eine neue Wohnung, in der Tiere nicht erlaubt seien, oder auch Überforderung genannt. Auch die Anfragen für vorübergehende Abgaben würden deutlich zunehmen.

Auch das Tierheim in Freistadt verzeichnet seit mehreren Wochen einen Anstieg diesbezüglicher Anfragen. Insbesondere Hasen und Meerschweinchen, die in der Zeit des Lockdowns angeschafft wurden, seien von den Abgaben betroffen. Dort befürchte man auch, dass die Zahl der Anrufe und Tierabgaben im Herbst und Winter noch deutlich stärker zunehme. Ein Anruf beim Tierheim sei aber trotzdem besser, damit das Tier einen Platz fürs Leben findet und nicht zum Wanderpokal werde, erklärt die dortige Tierexpertin Karin Binder.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN