Start Wei­te­re Res­sorts Par­tei der Arbeit Anti­kom­mu­nis­ten zu Gast bei der vir­tu­el­len Befrei­ungs­fei­er

Antikommunisten zu Gast bei der virtuellen Befreiungsfeier

In einem Kom­men­tar setzt sich Tibor Zen­ker, der Vor­sit­zen­de der Par­tei der Arbeit Öster­reichs (PdA) mit dem Cha­rak­ter der dies­jäh­ri­gen Befrei­ungs­fei­er in Maut­hau­sen aus­ein­an­der.

Maut­hau­sen. Die tra­di­tio­nel­le Befrei­ungs­fei­er auf dem Gelän­de des ehe­ma­li­gen KZ Maut­hau­sen fällt heu­er, zum 75. Jah­res­tag, auf­grund der Epi­de­mie­si­tua­ti­on aus. Es wird stattfdes­sen eine „vir­tu­el­le Fei­er“ unter dem Titel „Mensch­lich­keit ohne Gren­zen“ geben. Der Prä­si­dent des EU-Par­la­­ments, David Sas­so­li, wird hier eben­falls eine Video­bot­schaft bei­tra­gen. Also betei­ligt sich der Prä­si­dent jener Insti­tu­ti­on, die erst im Sep­tem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res (mit den Stim­men aller öster­rei­chi­schen Abge­ord­ne­ten) eine Reso­lu­ti­on ver­ab­schie­de­te, die eine Gleich­set­zung von Faschis­mus und Sozia­lis­mus vor­nimmt.

Hier „wird der Faschis­mus ver­harm­lost, v.a. will man ver­schlei­ern, dass er ein direk­tes Ergeb­nis des Kapi­ta­lis­mus und Impe­ria­lis­mus war und bleibt, wäh­rend man die kom­mu­nis­ti­sche Bewe­gung wie­der­um zum Haupt­feind erklärt.“ Sol­che Dif­fa­mie­run­gen und Geschichts­lü­gen sind Teil des anti­kom­mu­nis­ti­schen Klas­sen­kampfs von oben. Doch die­se Reso­lu­ti­on des EU-Par­la­­ments ist gleich­zei­tig eine „Gleich­set­zung von Opfern und Tätern des Faschis­mus, von Befrei­ern und Ver­bre­chern, von anti­fa­schis­ti­schen Wider­stands­kämp­fern und Nazi-Ter­ro­­ris­­ten. Oder, um es ganz prä­gnant auf den Punkt zu brin­gen: Von jenen, die den Holo­caust ins Werk gesetzt haben, und jenen, die ihn been­de­ten. Und das ist eine Schan­de, ein Schlag ins Gesicht der Opfer und Wider­stands­kämp­fer.“, so Tibor Zen­ker in sei­nem Kom­men­tar „Opfer und Täter des Faschis­mus“. Aus Per­spek­ti­ve des Vor­sit­zen­den der PdA wäre das „Mau­t­hau­­sen-Komi­­tee unter sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Füh­rung gut bera­ten, einer sol­chen Geis­tes­hal­tung kei­ne Büh­ne zu bie­ten.“ Wei­ter wird im Kom­men­tar fest­ge­hal­ten, dass die Par­tei der Arbeit und befreun­de­te Orga­ni­sa­tio­nen heu­er auf ande­ren und eige­nen Wegen der Befrei­ung und der Opfer des KZ Maut­hau­sen geden­ken.

Quel­le: Par­tei der Arbeit

BILDQUELLEPatrick Peyr
- Adver­tis­ment -

MEIST GELESEN

3 Euro Stundenlohn, aber Gewerkschaft sorgt sich um Ruf der Branche!

Wäh­rend immer neue Miss­stän­de in Zusam­men­hang mit Leih­ar­beits­fir­men bekannt wer­den, stellt sich die Gewerk­schaft PRO-GE an die Sei­te der Unter­neh­mer. Die Gewerk­schaft…

KPÖ-Sprecherin als Spitzel und Kronzeugin der feudalen Jägerschaft gegen Tierschützer

Alex­an­dra Bene­dik blitz­te nun in Daten­schutz­ver­fah­ren gegen Tier­schüt­zer Mar­tin Bal­luch ab. Der Name der Infor­man­tin mit KPÖ-Par­tei­buch darf wei­ter­hin genannt wer­den. Bal­luch,…

Tests fürs Image

Öster­reich. Die Bun­des­re­gie­rung hat ange­kün­digt, in der Tou­ris­mus­bran­che wöchent­lich Tests durch­zu­füh­ren, sodass Öster­reich als siche­res Rei­se­land von poten­ti­el­len Gäs­ten wahr­ge­nom­men wür­de. Es…

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes steht weiterhin unter Druck

Deutsch­land. Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­de der „Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes – Bund der Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten“ (VVN-BdA) in Deutsch­land die Gemein­nüt­zig­keit…