HomePolitikDüsseldorf - Sardinien und zurück: Flug mit zwei Passagieren an Bord

Düsseldorf – Sardinien und zurück: Flug mit zwei Passagieren an Bord

Eine Maschine der Lufthansa-Tochter Eurowings startete von Düsseldorf mit dem Zielflughafen Olbia auf der italienischen Insel Sardinien. An Bord waren nur 2(!) Passagiere. Im Anflug auf den Zielflughafen erfuhr die Crew der Maschine, dass dieser wegen der Corona-Krise noch gesperrt sei und musste den Rückflug nach Düsseldorf antreten.

Fassen wir also zusammen: Eine Menge Kerosin wird verbrannt, eine ganze Besatzung in die Luft geschickt, damit man mit zwei Passagieren spazieren fliegt, ganz so, als wollten uns die Verantwortlichen demonstrieren, dass ihnen der Klimawandel am A. vorbeigeht. Allein das ist schon empörend genug, und man fragt sich, ob die Fluglinien die Subventionen aus den Staatskassen dafür brauchen, um eine solche Verschwendung zu finanzieren. Aber dass man nicht einmal in der Lage ist, vorher festzustellen, ob der Zielflughafen auch geöffnet ist, kommt schon einem Schildbürgerstreich gleich.

Quelle: msn/die presse

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN