HomePolitikVorarlberger LH Wallner: Rücktrittsgerüchte und mehrwöchiger Krankenstand

Vorarlberger LH Wallner: Rücktrittsgerüchte und mehrwöchiger Krankenstand

Vorarlberg. Am Mittwochvormittag berichtete die Presse, dass der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner kurz vor seinem Rücktritt stehe. Derartige Gerüchte gab es aufgrund der ÖVP-Inseraten-Affäre schon länger. Doch das Büro des Landeshauptmanns dementierte sofort. Auf „dringenden ärztlichen Rat hin“ müsse Wallner einen mehrwöchigen Krankenstand antreten, hieß es. Ein Rücktritt stehe nicht im Raum. Auf Facebook äußerte sich der angeschlagene Landeshauptmann, dass er „mit voller Kraft ins Amt zurückkommen“ werde. Doch die Presse legte nach und zitierte aus Wallners „engstem Umfeld“, dass noch offen sei, ob der ÖVP-Politiker nach seinem Krankenstand wirklich zurückkehre. Auch derartige Spekulationen seien falsch, versuchte Wallners Sprecher Simon Kampl weiter zu kalmieren.

In einer Aussendung von Wallners Büro hieß es, dass die vergangenen Monate „von ungewöhnlichen Anstrengungen geprägt“ gewesen seien. Und „die damit verbundenen Anstrengungen zur Klarstellungen (…) gegen ihn gerichteten, haltlosen Vorwürfe“ hätten zu einer „außergewöhnlich hohen Belastung mit körperlichen Beschwerden geführt“.

Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink werde nun während des Krankenstandes die Agenden des Landeshauptmannes übernehmen, darunter auch den Vorsitz in der Landeshauptleutekonferenz, den Vorarlberg noch bis Ende Juni innehat. Als ÖVP-Landesparteichef werde Wallner bis auf Weiteres von Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher vertreten.

Quelle: Kurier

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN