HomePolitikDer Bär ist los!

Der Bär ist los!

Im vergangenen Jahr ist auf der Poludnig-Alm im Gailtal beinahe jedes vierte Schaf gerissen worden. Der Täter ist ein Bär, der auch heuer bereits zwei Tage nach dem Almauftrieb erneut zugeschlagen hat.

Kärnten/Gailtal. Die Almsaison hat zwar begonnen, doch immer mehr Bauern wollen ihr Vieh nur noch ungern auf die Alm auftreiben. In Tirol gab es in den vergangenen Wochen bereits Probleme mit einem Wolf auf der Komperdell-Alm im Serfaus, wir haben berichtet. Im Gailtal ist das Problem ein Bär. Auf der Poludnig Alm gibt es zwar seit rund 15 Jahren Probleme damit, dass Tiere von Bären gerissen werden, zuletzt hat sich die Situation aber verschärft. Im vergangenen Jahr wurden von hundert Tieren fünfundzwanzig gerissen.

In diesem Jahr riss ein Bär bereits in der ersten Woche zwei Schafe. 125 Schafe, 180 Rinder und 33 Pferde sind normalerweise auf der Poludnig-Alm. Almhalterin Marlies Simschitz macht darauf aufmerksam, „dass man endlich der Sache auf den Grund geht, damit wir wissen, ob es immer derselbe Bär ist. Es muss etwas passieren, denn so kann es nicht weiter gehen“.

Mittels Wildkameras und Haarfallen soll nun ermittelt werden ob es sich immer um denselben Bären handelt oder ob es mehrere Tiere sind. Wildbiologen gehen davon aus, dass die Schäden heuer erneut ähnlich hoch wie im vergangenen Jahr sein werden, da Bären lernfähig sind und mittlerweile wohl bereits wissen würden, dass Schafe eine verhältnismäßig leichte Beute sind.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN