HomeInternationalesSerbien: Morddrohung gegen kommunistischen Jugendfunktionär

Serbien: Morddrohung gegen kommunistischen Jugendfunktionär

Belgrad. Wie der Bund der kommunistischen Jugend Jugoslawiens (Savez komunističke omladine Jugoslavije, SKOJ) am Montag auf Facebook erklärte, drohen Tschetniks ihrem Vorsitzenden mit Mord. Demnach erhielt Genosse Aleksandar Đenić Sonntagabend einen Anruf. Dabei beschimpften die Rechten seine „kommunistische Mutter“ und drohten ihm neben Mord auch an, ihm Beine und Rippen zu brechen. Die Faschisten sagten, sie wüssten, wo Đenić lebe und dass sie ihm auflauern und ihn vergewaltigen würden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kommunistinnen und Kommunisten am Balkan bedroht werden. Auch Genosse Đenić war schon öfter Ziel persönlicher Angriffe. Diesmal riefen die Tschetniks aber nicht wie üblich mit unterdrückter Nummer an, was eine Anzeige bei der Polizei erleichterte. „Das Innenministerium kann sich jetzt nicht wie sonst herausreden“, kommentierte der SKOJ-Funktionär zuversichtlich. Der Jugendverband mahnte indessen die „Tschetnik-Feiglinge“ zur Vorsicht: Die SKOJ gehöre zu den Erben des antifaschistischen Volksbefreiungskriegs und halte dieses Erbe aktiv hoch. Der Verband ebenso wie seine Mutterpartei NKPJ (Neue Kommunistische Partei Jugoslawiens, Nova Komunistička Partija Jugoslavije) und der globale Dachverband Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) stünden geschlossen hinter Đenić und allen anderen Kadern, die bedroht werden.

Quelle: SKOJ

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN