HomeKlassenkampfÜber 18.000 Lehrstellen in Betrieben fehlen

Über 18.000 Lehrstellen in Betrieben fehlen

Österreich. Eine neue Studie der Arbeiterkammer zeigte, dass im Mai 18.207 Lehrstellen für Jugendliche fehlen. 8.366 sind als sofort lehrstellensuchend gemeldet, weitere 4.339 befinden sich aktuell in Schulungen des Arbeitsmarktservice. In den vom Bund und den Ländern finanzierten überbetrieblichen Ausbildungsstätten sind wiederum 10.063 Jugendliche in Ausbildung. Daraus ergeben sich 22.768 Jugendliche, die nach einer Lehrstelle in einem Betrieb suchen, die insgesamt 4.561 offenen Lehrstellen gegenüberstehen. So eine große Lücke zwischen Lehrstellen in Betrieben und Jugendlichen gab es zuletzt 2010, vermutlich auch als eine Krisenkonsequenz. Die Wirtschaftskrise wird diese Lage wahrscheinlich auch weiterhin verschärfen, da es vielfach Meldungen von Betrieben gibt, die Lehrlinge entlassen und oder sich gegen die Ausschreibung neuer Lehrstellen entscheiden.

Die arbeitende Jugend ist von der Krise besonders betroffen, da sich ihre Situation von vonherein als unsicherer einstufen lässt und die Krise des Kapitalismus diese Tendenz verstärkt.

Quelle: OTS

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN